Sonata

Sonata
Produktivität:
3
Geschmack:
5
Frühzeitigkeit:
3
Krankheitsresistenz:
3
Haltbarkeit:
4
Festigkeit:
3
Sonata, die perfekte Komposition von Geschmack und Aussehen. Sonata ist ein mittelspäter Einmal-träger mit besonders guten Geschmack-eigenschaften. Die starke Seiten von Sonata sind, neben dem guten Geschmack, den besonders guten Fruchtansatz und die sehr uniforme Früchte, die außerdem ganz leicht zu pflücken sind. Auch auf diesen Gründen ist Sonata in vielen Fallen eine aus-gezeichnete Alternative für Elsanta.
 
Eigenschaften Sonata
• Mittlere Erntezeit
• Leicht zu pflücken
• Guter Geschmack
• Schöne Präsentation
• Hoher Ertrag
 
Sonata ist geeignet für die kühlere Klimazone in Westeuropa, hauptsächlich nördlich der Alpen. In Gewächshäuser wird Sonata vor allem angebaut in beheizten Kulturen für die man im Winter pflanzt. Sonata eignet sich gut dafür, weil sie kaum Krüppelfrüchte gibt. Im Freiland wird Sonata in fast alle Kulturen angewendet.
 
Fruchtqualität
Sonata produziert saftige Erdbeeren mit einem süßen Geschmack und einem deutlichen Erdbeeraroma. Die robuste und uniforme Früchte haben eine konische Form und eine hellrote Farbe, innerlich ist sie hellrot. Typisch sind die schöne Korne und der schöne Glanz, die auch nach der Lagerung behalten bleibt. Das durchschnittliche Fruchtgewicht ist höher als bei der Elsanta. Die Früchte sind fest, aber manchmal ein bisschen anfällig für Druckstellen. Dieses zeigt sich vor allem bei höhen Temperaturen und wird mit einer richtigen Pflückfrequenz kontrolliert. Sonata Erdbeeren sind gut beständig gegen Regen und reißen nicht schnell.
 
Blüte- und Erntezeit
Ab Saisonbeginn ist die Qualität der Blüten von Sonata besonders gut. Da sie viel Staubmehl produzieren ist der Anteil Krüppelfrüchte besonders niedrig. Die Blüte- und Ernteperiode stimmen überein mit der von Elsanta. Sonata hat durchgängig eine bessere Erntestreuung. Die Blütentrauben bleiben meistens gerade unter dem Blatt. Der optimale Pflückzeitpunt ist, wenn die Früchte orangerot sind. Nach dem Pflücken färben sie noch ein wenig nach.
 
Produktivität
Der Ertrag der Sonata ist etwas höher als den Ertrag der Elsanta. Die Anzahl der Früchte der ersten Qualität liegt deutlich höher. Sonata lässt sich ganz leicht pflücken und erfordert wenig Sortierarbeit. Damit kann eine ansehnliche Einsparung von Arbeitskosten erzielt werden. Bei einer Verfrühung tritt kaum Ertrags- oder Qualitätsverlust auf.
 

 

Rijptijd tijdsbalk: